Stipvisite

Ein paar Tage Sardinien

Nach der 2-tägigen Überfahrt von Palermo kommend, gingen wir früh morgens in der Bucht von Villasimius erst mal vor Anker um noch ein paar Stunden zu schlafen. Da Sardinien tags darauf eine Corona Testpflicht für alle Inselankömmlinge einführen sollte (da war es wieder das Corona Ding), gingen wir dann für die Nacht doch in die Marina um offiziell auf der Insel angekommen zu sein. Sardinien sollte für uns eigentlich nur Zwischenstopp und Absprungbasis sein, auf dem Weg zum spanischen Festland. Umso cooler, dass wir in einer schönen Ankerbucht im Süden der Insel die Crew der SY Blue Baloo nach einigen Wochen wiedersehen konnten. Ursprünglich eine Internetbekanntschaft („Wer hat Erfahrung mit Sunbeam Yachten?“), waren wir in regem Austausch während der Vorbereitungen, lagen in Norditalien in der Marina Heck an Heck bei den abschließenden Arbeiten an unseren Yachten, nur dass die SY Blue Baloo bereits 6 Wochen vor uns zu ihrer Langfahrt abgelegte.

Blue Baloo im morgendlichen Ankerfeld

2 Abende und einige Flaschen Wein später ging es für uns weiter nach Carloforte auf San Pietro zum Provisionieren, nach Calasetta auf Sant‘ Antioco zum Tanken. Nach einer letzten Ankernacht in der Nähe der Punta delle Collonne auf San Pietro verließen wir Sardinien und Italien Richtung Cartagena in Spanien.

Torre di Capo Malfantone